KräuterClub-Atilia wird zum 1. „Medican Campus“ in Österreich

Der KräuterClub-Atilia in Schalchen, Nähe Salzburg hat sich viel vorgenommen!

Die ersten erfolgreichen-, man sollte lieber sagen „hilfreichen“ Medican Campus sind in Holland entstanden und sollen nun auch in Spanien, England, Deutschland und Österreich errichtet werden. In Oberösterreich übernimmt nun der KräuterClub Atilia die Aufgaben des „ersten Medican Campus“ und eröffnet mit sofortiger Wirkung seine Pforten. Hier wird die erste Anlaufstelle für Patienten und Interessierte sein, welche sich über den medizinischen Einsatz und Nutzen von Cannabis informieren möchten. Mehr zum niederländischen „Medican Campus“ hier. 

Aber nun erstmal zum KräuterClub Atilia: 

Der Kräuter Club ist eine Initiative von engagierten Betroffenen, welche seit Jahrzehnten ehrenamtlich in der Aktivistenszene tätig sind und selbst nach einigen Jahren Kampf zu Patienten wurden. „Wir wollen die Menschen nicht im Stich lassen, welche auf uns zukommen“ meinte Mario Danne, diese kommen hilfesuchend und vor allem alleingelassen zu uns.

Die Aufgabe besteht also darin, Patienten mit know-how, allgemeinen Informationen und allem was dazu gehört zu versorgen, damit diese wieder zu mehr Lebensqualität gelangen. Es geht also um die ganzheitliche Fürsorge für Körper & Geist. Die Ernährung wird im KräuterClub genauso thematisiert wie Denken oder Bewegung, wenn es dem Patienten zugemutet werden kann.
In unseren persönlichen Gesprächen wird natürlich niemand zu irgendetwas gezwungen oder überredet, ganz im Gegenteil, wollen wir nur helfen und erste Schritte bieten, hier ist jeder anders, jeder individuell, berichtet Mario Danne.

Oft hilft es schon den Betroffenen einfach mal zuzuhören, ihnen Verständnis entgegen zu bringen, sagt mir Mario, welcher als Patient und erfahrener Lebensberater viele Werkzeuge in seiner Schatzkiste hat. "Schmerzen lassen sich aber nur sehr selten weg reden, hier müssen wir Ursachen analysieren und versuchen Alternativen zu finden, wir sind keine Ärzte und geben im klassischen Sinne keine medizinische Beratung, aber wir geben „gesunde“ Informationen aus der Wissenschaft und natürlich unsere wertvollen eigenen Erfahrungen weiter". 

Nach intensiven Gesprächen, die aus Privatschutzgründen leider selten über das Telefon oder Mail stattfinden können, wird versucht heraus zu finden, wie man im Einzelfall konkret helfen kann, hierfür werden persönliche Termine abgestimmt. Vielen Patienten kann auf CBD-Basis gut geholfen werden, in diesen Fällen ist es unbürokratisch und oft ohne persönliche Gespräche machbar. Bei vielen austherapierten Menschen müssen wir leider andere Wege finden, im Zweifelsfall auch in Zusammenarbeit mit angeschlossenen Ärzten. In den meisten Fällen konnten wir aber zufriedenstellende Lösungen anbieten.

Fördermitgliedern & Spendern des Kräuter Clubs steht der Onlineshop uneingeschränkt zur Verfügung und Atilia versendet wunderschöne Kräuter, Öle, Lebensmittel, CBD Produkte, Samen und vieles mehr, natürlich Verpackungsneutral. Das Beste, Clubmitglieder erhalten alles ohne Mwst. als Dankeschön für ihre Mitgliedschaft, welche 50€ im Jahr beträgt.  

 

 

Demnächst soll auch eine Stiftung gegründet werden, welchen es Menschen in der Armut ermöglicht, trotzdem an ihre hilfreiche und natürliche Medizin zu kommen. Mitarbeit an unserem Projekt ist sehr erwünscht und es fehlt an organisierten Leuten, schliesst Mario Danne das Gespräch ab.
Es spielt für den KräuterClub übrigens keine Rolle in welchem Land Ihr Euren Feierabend feiert, Ihr werdet auf jeden Fall beraten!

http://www.atilia.at
office@atilia.at