Vaporizer – was ist das und wie es funktioniert?!

Werbeanzeige

Kräuter sind seit Jahrzehnten ein bekanntes Mittel um viele populären Krankheiten zu heilen und eine bewährte Methode, sich zu entspannen und neue, faszinierende Eindrücke zu liefern. Wenn Du Aromatherapie auf neue Art ausprobieren willst und nach Alternativen zu traditionellem Rauschen suchst, kauf Dir einen Vaporizer. Schauen wir mal, was es ist und wie es funktioniert!

Das Vaporisieren heißt neue Methode, die Kräuter zu benutzen. Verschiedene Kräutermischungen werden verdampft und durch hohe Temperatur kommen alle aktiven Substanzen zur Wirkung. Bei ganzem Prozess wird das Getrocknete nicht verbrannt, weil die Mischung keinen Kontakt mit dem Feuer hat. Es entstehen dabei keine schädlichen Resten, die sonst beim traditionellen Rauchen die Gesundheit sehr belasten. Der entstehende Dampf ist frei von jeweiligen giftigen Substanzen.

Relaxen ohne Nebenwirkung

„Die Wirkung des im Vaporizer entstehenden Dampfes emfinden die User von bester Qualität. Der Geschmack ist ausgezeichnet. Der Dampf gesund und sauber. Es ist vor allem eine gesunde Alternative zum Rauchen – gesund für die Lungen. Leicht zu spürende Euphorie wird sogar willkommen heißen. Vergeblich zu suchen sind auch solche Nebeneffekte wie: Kopfschmerzen, Trockenheit im Mund, die sonst beim Rauchen auftreten“ – so Max Krüger von der Firma https://www.vapefully.de/.

Den Vaporizer wird auch die Umgebung zu schätzen wissen. Vaporisieren ist diskret. Der Dampf kommt nur durch das Mundstück heraus, so dass Gardinen, Bekleidung vor dessen Geruch geschont werden.
 

Vorteile eines Vaporizers

Zum ersten ist sehr einfache Bedienung zu betonen. Des Weiteren ist auch keine für die Umgebung belastende Funktionalität zu bemerken. Zudem kommt auch einfache Reinigung und Austausch der Ersatzteile dazu. Außerdem haben die Anhänger dieser Art eine breite Auswahl von Kräutermischungen zur Verfügung angefangen bei Hopfen, Baldrian, Thymian bis zum Isländischen Moos.

Von Vorteil erweist sich auch die Möglichkeit, die Vaporizer auch unterwegs diskret zu benutzen. Es gibt nämlich Modelle, die mit einem Akku oder Batterie betrieben werden.

Das, was in den USA schon zum Mainstream gehört, sorgt auch in Europa für wachsende Popularität. Dazu hat bestimmt die weit lockerere Einstellung der Amerikaner zu den Cannabis gehabt. Als Vaporizer Anhänger erweist sich z.B. Snopp Dogg, der sie mit dem viel versprechend klingelndem Wort „fly“ bezeichnet. Wappen wurde zur Mode und die Vaporizer zu den hippen Lebenstil-Untensilen. Das Wort „to vape“ wurde sogar zu Wort des Jahres 2014.

„Vaporizers sind hippe Lebensstill-Untensilen. Sie kommen besonders gut an, bei den Leuten, die nach ungewöhnlichen Eindrücken suchen. Der Einkauf von einem Vaporizer kostet nicht wenig, aber zahlt sich verhältnismäßig bei regelmäßigen Gebrauch (z. ein paar Mal im Monat) schnell zurück. Das Verdampfen ist viel effektiver d.h. diese Ausgaben sind sich wert“ – fügt der Experte hinzu https://www.vapefully.de/ladden/vaporizer/.

Die Vaporizers selbst sind echte Higucker. Schöne Farben und Designer-Formen bitten beinahe, um sich mit näher zu befreunden. Auch die sympathischen voller Phantasie Namen z.B.: "Arizer", "Magic Flight Lunch Box ", oder "Firefly" lassen spüren, dass Vaporizer keine weiteren Hausgeräte sind, sondern geben sich als unentbehrliche Begleiter des Alltags.

Unter den Vaporizern finden eigene Lieblingsmodelle sowohl Liebhaber der futuristischen, als auch sehr einfachen Form. Auch die Befürworter des rustikalen Stils werden nicht enttäuscht. Vaporizer sind in und alles deutet darauf hin, dass sie auch bei uns schnell solch einige Herzen gewinnen werden.
 

Vaporizer – ein bisschen Fein muss sein
 

Vaporizer lassen sich auch in der Küche ganz gut gebrauchen, vor allen in der molekularen Form. Einige bekannten Restaurants haben zumindest einige Geräte, die sie in ziemlich überraschende Art und Weise benutzen. In einem Restaurant in Chicago z.B. wird der Dampf in perforierte Kissen eingesammelt und bei Essen frei gelassen. So können die Gäste beim Verzehren der feinen Disches auch den spektakulären Duft der Krauter genießen. Es ist selbstverständlich nicht die überwiegende Art, diese Geräte zu benutzen, zeigt aber dass sie wirklich imstande sind, den grauen Alltag bei jeder Angelegenheit und in jedem Ort zu verschönern.

 


Kommentar schreiben

Kommentare: 0